Beatmung Einleitung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Nächtliche Heimbeatmung? Was ist das überhaupt? Warum ist das erforderlich? Brauche ICH das? Bin ich überhaupt davon betroffen? Viele Fragen und in der Regel leider wenig informative Antworten.

Nachfolgend werde ich versuchen zum Sinn und Zweck der Heimbeatmung mit meinen Worten und auf Grund der gemachten Erfahrung einige Antworten zu geben. Es wird der Ablauf geschildert, angefangen beim "Erkennen der Symptome" bis hin zur "Beatmungs-Therapie". Hierbei bitte ich zu berücksichtigen, dass ich kein Arzt bin. Ich gebe nur die Erfahrungen der Pompe-Community und meine eigenen Erfahrungen wieder. Soweit bekannt und vorliegend werden auch wissenschaftliche Publikationen zur Untermauerung dieses Themas eingebunden.

Bei jeder Muskelerkrankung, bei der die Atmungsmuskulatur betroffen ist, sind auch in der Regel unterschiedliche Behandlungs- bzw. Therapieansätze erforderlich. Hier kann nur der "Spezialist", also der Lungenfachmann (Pulmologe) mit Spezialkenntnissen auf dem Gebiet muskulärer Erkrankungen oder der Neurologe mit Kenntnissen der Schlafmedizin, mit Rat und Tat zur Seite stehen.